Valentinstag vs. Ehrentag der Singles 

Im Februar treffen wir gleich auf zwei ganz besondere Tage, die gegensätzlicher nicht sein können: 

Der „Valentinstag“ am 14.02 und der „Ehrentag des Singles“ am 15.02. 

Zu diesem Anlass haben wir euch gefragt, wie euer Beziehungsstatus ist und was Singles über Pärchen denken und umgekehrt: 

 

„Ich bin eher ein Beziehungsmensch. Das Gefühl eine Person an seiner Seite zu haben, finde ich einfach sehr schön.“ – Weiblich, 18   

 

„Ich hatte noch nie eine Beziehung, deshalb bin ich Team Single. Generell finde ich Jungs doof.“ – Weiblich, 13 

 

 „Momentan bin ich in keiner Beziehung, aber wünschen würde ich es mir schon, weil man irgendwann eine Familie und die Zukunft planen will. Alleine sein ist auf Dauer einfach nicht schön, deshalb bin ich lieber in einer Beziehung.“ – Weiblich, 25  

 

 „Ich bin mit meinem Partner seit über 50 Jahren verheiratet. Ich kann mir ein Leben ganz alleine nicht mehr vorstellen.“ – Weiblich, 80  

 

 „Single zu sein ist einfach viel entspannter, meiner Meinung nach.“ – Männlich, 18  

 

 „Ich persönlich bin momentan in einer Beziehung und würde mich auch immer dafür entscheiden, aber das Single-Leben hat auch viele Vorteile.“ – Männlich, 20  

 

 „Ich bin seit 15 Jahren verheiratet und bereue nichts. Früher fand ich ehrlicherweise das Single-Leben besser, aber die Einstellung hat sich ja geändert.“ – Männlich, 48  

 

„Ich bin seit drei Jahren vergeben. Das Beste an meiner Beziehung ist meine Freundin.“- Männlich, 21 

  

Doch was steckt hinter den beiden Tagen? 

Valentinstag: 

Dieser Tag geht auf den heiligen Valentin zurück, der im 3. Jahrhundert in Rom Liebespaare traute, obwohl Kaiser Claudius II. dies verboten hatte. Valentin soll den Paaren auch Blumen aus seinem Garten übergeben haben. Am 14. Februar 269 wurde Valentin auf Befehl des Kaisers enthauptet. 

Seit jeher gilt Valentin zu Rom als Schutzpatron der Liebenden. 

Der Valentins-Brauch, den wir heute kennen, entwickelte sich ab dem 15. Jahrhundert in England. Dort wurden sogenannte “Valentinspaare” gebildet, die sich kleine Geschenke machten.  

In Deutschland kam der Brauch erst um 1950 so richtig an. In diesem Jahr gab es in Nürnberg den ersten “Valentinsball”. Von da an verbreitete sich die Tradition über ganz Deutschland und wurde insbesondere in den Wirtschaftswunderjahren durch gezielte Werbung der Blumenindustrie stark befeuert. 

 

Ehrentag des Singles:  

 

Der Name dieses kuriosen Feiertages kommt ursprünglich aus dem Englischen (“Singles Awareness Day”). Der genaue Ursprung ist nicht ganz klar, allerdings wurde der Feiertag laut der offiziellen Website im Jahr 2005 urheberrechtlich geschützt. Er ist all denen gewidmet, die auch ohne Partner Spaß haben und den feiernden Paaren vom Vortag Konkurrenz machen wollen. Singles treffen sich an diesem Tag, gehen zusammen aus und zum Teil schenken sie sich auch gegenseitig etwas.  

Als besondere Tradition tragen viele Singles Grün, weil das die Komplementärfarbe zu Rot, der Farbe der Liebenden, ist.